Details
Finna "Zartcore"-Tour
11.11.2022
Revaler Strasse 99, (auf dem RAW-Gelände, Zugang Höhe Simon-Dach-Str.)
10245 Berlin
Badehaus Szimpla
030 25933042
Über Finna:
Mit ihrer ersten Single „Musik ist Politik“ steigt Finna direkt mit starker Message in die Szene ein: Nichts auf der Welt ist unpolitisch – und Musik schon gar nicht. Mit dem Song bewirbt sie sich 2015 beim Hamburger Musikpreis „Krach und Getöse“ – und gewinnt. Der Award ermöglicht ihr tiefe Einblicke in die Musikindustrie, den Aufbau eigener professioneller Strukturen und Auftritte auf größeren Bühnen. Ein enormer Erfolg – aber auch ein Fluch für die Künstlerin. Wie befremdlich die Maskeraden der Popmusikbranche für sie sind, verarbeitet sie in ihrer zweiten Single „Cool ist mir zu kalt“.

Finna teilt sich auf dem Spektrum Festival 2016 die Stage mit HipHop-Größen wie SXTN, doch danach ist Schluss: Ihre psychische Gesundheit verschlechtert sich. Der einzige Weg bleibt die Einweisung in eine psychiatrische Klinik. 2020 veröffentlicht Finna ihre erste neue Single nach dem Klinikaufenthalt. „Overscheiß“ thematisiert den gesellschaftlichen Umgang mit Mehrgewichtigen und schafft eine Hymne für mehr Body Positivity. Neben der Arbeit an eigenen Songs gibt die Künstlerin Workshops und ist in der queeren Jugendarbeit aktiv. Mit dem HipHop-Kollektiv Fe*male Treasure hat sie ein Netzwerk auf die Beine gestellt, in dem sich aufstrebende Rapper*innen aus dem deutschsprachigen Raum supporten und gemeinsam wachsen. 2021 schickt sie außerdem die „Tour d’Amour“ auf den Weg, um Geflüchtete in Griechenland mit Sachspenden zu versorgen und erhielt dafür im selben Jahr den Preis für Popkultur in der Kategorie "Gelebte Popkultur". „Musik ist Politik“, die Botschaft ihrer allerersten Single, baut sie auf ihrem Debütalbum "Zartcore" weiter aus.
RSS Feed  Knox Punk/Hardcore Konzerttermine Mobile  Deutsche Sprache  English language